AuthorMichelleDifficultyBeginner

Schokopudding ist ein echter Traum von Schokolade - den liebt einfach jeder! Nach unserem einfachen Grundrezept ist das köstliche Dessert in weniger als 5 Minuten fertig und wird wunderbar cremig.

Bildquelle: AIExplosion - stock.adobe.com

 

Das macht unseren Schokopudding zu etwas ganz Besonderem 

Schokopudding ist ein echter Klassiker und sind wir mal ehrlich: Der schmeckt so gut wie jedem! Um dem Ganzen das gewisse Etwas zu verleihen, haben wir uns dafür entschieden, den Pudding mit Avocado und Banane zu verfeinernder zergeht geradezu auf der Zunge und überzeugt insbesondere durch seine cremige Konsistenz. Und auch Veganer müssen nicht auf das schokoladige Dessert verzichten, denn man kann das Rezept ganz einfach & unkompliziert in eine Version ohne tierische Produkte umwandeln: So kann man anstelle von herkömmlicher Milch ganz einfach eine pflanzenbasierte Variante wie Hafer- oder Kokosmilch benutzen. Praktisch, oder? 

Schokopudding mit Avocado als Dessert mit diesen Singles genießen

 

Schokopudding: Ein einfaches Dessert für sämtliche Anlässe 

Egal ob über die Feiertage, zum romantischen Dinner-Date oder einfach mal so: Schokopudding eignet sich hervorragend als Dessert für die unterschiedlichsten Anlässe. In hübsche Gläschen gefüllt schmeckt er nicht nur wahnsinnig schokoladig und cremig, sondern macht noch dazu optisch ganz schön was her. Und wenn vom Vorabend noch was übrig ist, kann man sich den Pudding auch prima zum Frühstück schmecken lassen. 😉  

Die Zubereitung: So wird der Schokopudding richtig schön cremig 

 Und dabei könnte die Zubereitung einfacher nicht sein: Die reifen Avocados aufschneiden, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausschaben. Die Bananen waschen und mit einem Messer in grobe Stücke schneiden. Das Geheimnis der Konsistenz eines jeden Schokopuddings liegt in der Zubereitungsart: Um die typisch cremige, fluffige Konsistenz zu erhalten, wird für die Herstellung entweder ein Mixer* oder ein guter Pürierstab* benötigt. Je nachdem für welche Zubereitungsart man sich entscheidet, einfach alle Zutaten in den Mixer oder in eine große Schüssel geben und fein mixen oder pürieren. Sollte die Konsistenz nach dem Vermengen noch zu fest sein, kann noch etwas Flüssigkeit in Form von Milch und Wasser hinzugegeben werden. Mit den richtigen Zutaten und weniger als fünf Minuten deiner Zeit kreist du so einen tollen Nachtisch für sämtliche Anlässe. 

Ein Dessert, viele Möglichkeiten: Diese Toppings eignen sich besonders gut

Unser Schokopudding mit Avocado schmeckt pur schon unheimlich lecker. Das i-Tüpfelchen eines jeden Puddings sind allerdings die Toppings: Wer mag, kann das Dessert also durch verschiedene Toppings geschmacklich zusätzlich aufpeppen. Besonders gerne toppen wir unseren Pudding mit frischen oder tiefgefrorenen Beeren jeglicher Art. Ebenfalls gut dazu passen aber auch beispielsweise Kokosraspeln oder Nüsse in allen Sorten und Variationen. Also: Werdet kreativ und passt den Schokopudding euren ganz persönlichen Vorlieben und Wünschen an! 

 

Yields4 Servings
Prep Time5 minsTotal Time5 mins

Zutaten

 2 Avocados
 2 Bananen
 50 ml Agavendicksaft
 60 ml Milch
 5 cups Kakaopulver
 1 Päckchen Vanillezucker
 optional: Toppings nach Belieben

Zubereitung

1

Zuerst die Banane schälen und in grobe Stücke schneiden. Anschließend die Avocados mit einem scharfen Messer öffnen, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausschaben.

2

Bananen, Avocados, Kakaopulver, Agavendicksaft, Milch, Kakaopulver und Vanillezucker in einen Mixer geben und cremig pürieren. Wer keinen Mixer hat, kann dafür auch einen Pürierstab verwenden.

3

Sollte die Konsistenz noch zu fest sein, noch etwas Flüssigkeit (Milch oder Wasser) hinzugeben und erneut mixen.

4

Zum Schluss den Schokopudding in kleine Gläschen abfüllen und mit Toppings nach Wahl garnieren. Hierfür eigenen sich beispielsweise Beeren, Kokosraspeln oder Nüsse.

Leckere Rezepte mit diesen Singles genießen

* Hinweis: Wir sind immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser – nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Rezept bereitgestellten und mit einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Du auf einen dieser Links klickst und darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Dich ändert sich dadurch nichts am Preis.

Ingredients

 2 Avocados
 2 Bananen
 50 ml Agavendicksaft
 60 ml Milch
 5 cups Kakaopulver
 1 Päckchen Vanillezucker
 optional: Toppings nach Belieben

Directions

1

Zuerst die Banane schälen und in grobe Stücke schneiden. Anschließend die Avocados mit einem scharfen Messer öffnen, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausschaben.

2

Bananen, Avocados, Kakaopulver, Agavendicksaft, Milch, Kakaopulver und Vanillezucker in einen Mixer geben und cremig pürieren. Wer keinen Mixer hat, kann dafür auch einen Pürierstab verwenden.

3

Sollte die Konsistenz noch zu fest sein, noch etwas Flüssigkeit (Milch oder Wasser) hinzugeben und erneut mixen.

4

Zum Schluss den Schokopudding in kleine Gläschen abfüllen und mit Toppings nach Wahl garnieren. Hierfür eigenen sich beispielsweise Beeren, Kokosraspeln oder Nüsse.

Schokopudding mit Avocado